Kerrys Frau legt sich mit Journalisten an

28. Juli 2004, 19:53
31 Postings

"Schieb's dir in den Hintern"

Boston - Amerikanische Fernseh- und Radiosender spielten am Montag ein Video vor, in dem die 65-Jährige Frau des demokratischen Präsidentschaftskandidaten John Kerry einen Reporter beschimpft. "Shove it" sagt Theresa Heinz Kerry deutlich hörbar - Kurzform von "Schieb's dir in den Hintern". Zuvor hatte es geheißen, sie habe "now shut up" (Halten Sie das Maul) gesagt.

Zu dem Vorfall kam es den Medien zufolge am Sonntagabend auf einer Party für demokratische Parteitagsdelegierte nach einem Baseball- Spiel in Boston. Theresa Heinz Kerry richtete ein paar Worte an die begeisterte Menge, und einer der Journalisten wollte anschließend von ihr wissen, was sie mit einer Formulierung - dem Begriff "unamerikanisch" - genau gemeint habe. Kerry bestritt mit hitziger Stimme mehrere Male, dass sie das Wort verwendet habe und schloss mit den Worten: "Sie behaupten etwas, was ich nicht gesagt habe. Und jetzt schieb's dir..." ("You said something I didn't say, now shove it,")

Bereits mehrfache Auseinandersetzungen

Der Reporter arbeitet für eine Zeitung, die für ihre konservativen Ansichten bekannt ist. Wie es in Medienberichten hieß, hat Theresa Heinz Kerry, deren Mann am Donnerstag auf dem Parteitag offiziell zum Präsidentschaftskandidaten der Demokraten gekürt werden soll, in der Vergangenheit schon mehrfach Auseinandersetzungen mit dem Blatt gehabt.

John Kerry verteidigte seine Frau und meinte, sie nehme sich eben kein Blatt vor den Mund. Die Sprecherin von Heinz Kerry erklärte, die Frau des demokratischen Präsidentschaftskandidaten habe ihre Äußerung in einem Moment "extremer Frustration" über einen rechtsstehenden "Lumpen" gemacht, der ständig die Fakten bei der Berichterstattung über sie verdreht habe.

Vizepräsident Richard Cheney hatte im Juni die Gemüter in Washington erregt, als er den demokratischen Senator Patrick Leahy mit einem "Fuck yourself" bedachte. "Ich habe mich ziemlich deutlich ausgedrückt, und anschließend ging es mir besser", kommentierte Cheney seine ausfälligen Worte im Fernsehen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Teresa Heinz Kerry, Ketchup-Erbin

Share if you care.