Zwei Österreicher vor kroatischer Küste aus extremer Seenot gerettet

26. Juli 2004, 14:05
posten

Zeitung: Schiffscrew von Präsident Mesic an Hilfsaktion beteiligt

Rijeka/Wien - Zwei Österreicher sind am Sonntag vor der kroatischen Küste aus extremer Seenot gerettet worden. Das berichtete die Tageszeitung "Vecernji list" in ihrer Internet-Ausgabe. Die beiden jungen Männer - laut kroatischer Polizei handelte es sich um den 30-jährigen Christian D. und den 27-jährigen Gerald S. - waren trotz heftigen Windes mit einem Boot von Kraljevica in der Kvaner Bucht nahe der Adria-Küstenstadt Rijeka zum Baden aufgebrochen und gekentert.

Sie wurden "Vecernji list" zufolge von den Besatzungen der Schiffe "Bakar" und "Beli kamik" kurz nach 16.00 Uhr in prekärem Zustand aus dem Meer gefischt. Der jüngere der beiden Männer sei trotz einer starken Unterkühlung und einem Schock ansprechbar gewesen, berichtete die Zeitung. Dem Älteren musste aber von einer rasch alarmierten Rettungsmannschaft Erste Hilfe geleistet werden.

Ihr unvorsichtiges Verhalten hätte den beiden Österreichern "beinahe das Leben gekostet", erklärte der Koordinator der "Nationalen Seerettungs-Zentrale", Radovan Linic, gegenüber "Vecernji list". Unglücke wie dieses seien aber leider nicht selten. Im Wiener Außenamt hieß es in der Nacht auf Montag auf Anfrage der APA, von einem derartigen Vorfall sei noch nichts bekannt.

Dass gleich mehrere Hilfsteams gleichzeitig im Einsatz waren, war laut "Vecernji list" auch der Crew des Schiffs "Vid" zu verdanken. Ihr Kapitän, Igor Zigante, hatte nach Erhalt erster Notrufe die Koordination der Rettungsaktion übernommen. Die "Vid" aus der Flotte des Hafenamtes Rijeka befand sich gerade auf dem Rückweg von der Insel Susak, wohin sie den kroatischen Staatspräsidenten Stjepan Mesic gebracht hatte.

Mesic nahm auf Susak an lokalen Festlichkeiten für emigrierte Inselbewohner teil. Die weit vom Festland entfernte Insel hat nur noch 200 ständige Bewohner. Die meisten - schätzungsweise 3000 - waren in den vergangenen Jahrzehnten vorwiegend nach Amerika ausgewandert. (APA)

Share if you care.