Neue Malaria-Stechmücke in Kamerun entdeckt

29. Juli 2004, 14:22
posten

Bisher vier medikamentenresistente Arten bekannt - "Oveng Form" wird Bekämpfung der Krankheit erschweren

Yaounde - Forscher haben in einem Dorf in Südkamerun eine neue Stechmücke entdeckt, die Erreger der tödlichsten Form von Malaria transportiert. Die bisher unbekannte Mückenart, die - nach dem Dorf, in dem sie entdeckt wurde - "Oveng Form" genannt wurde, wird den Kampf gegen Malaria in Kamerun nach Ansicht von Wissenschaftern wahrscheinlich noch erschweren. Malaria ist in Afrika die Krankheit neben Aids, an der die meisten Menschen sterben.

Bisher waren in dem zentralafrikanischen Land vier Stechmückenarten bekannt, die Malaria-Erreger transportieren und gegen verbreitete Medikamente gegen die Krankheit resistent sind. Ein Forscherteam aus Frankreich und Kamerun entdeckte die neue Mückenart bei Forschungen in der Umgebung Ovengs, das zwischen zwei Flüssen nahe den Grenzen zu Gabun und Äquatorialguinea liegt.

Auch in Nachbarländern zu finden

"Wir haben herausgefunden, dass die Proben aus Oveng sich von den bekannten Arten in Morphologie und Verhalten unterscheiden", sagte Forscher Parfait Herman Awono-Ambene. Es sei wahrscheinlich, dass die Mückenart auch in den Nachbarländern vorkomme.

In Kamerun gehen 35 bis 40 Prozent aller Todesfälle in Krankenhäusern auf Malaria zurück. Die Krankheit ist für 40 Prozent aller Todesfälle von Kindern bis zum fünften Lebensjahr verantwortlich. Für die meisten Haushalte sind imprägnierte Netze zum Schutz vor Malaria-Stechmücken nicht erschwinglich. (APA/Reuters)

Share if you care.