"Überraschende" Geburt in oberösterreichischem Postamt

27. Juli 2004, 10:11
7 Postings

40-Jährige hielt Schwangerschaft für Wechselbeschwerden - Mutter und Baby wohlauf

Linz - Eine 40-jährige Innviertlerin hat am Mittwochnachmittag im Postamt Aurolzmünster (Bez. Ried) in Oberösterreich ein Kind zur Welt gebracht. Bis dahin habe sie gar nicht gewusst, dass sie schwanger war. Das berichten die "Oberösterreichischen Nachrichten" (OÖN) in ihrer Samstagsausgabe.

Die Frau hatte im Postamt Aurolzmünster gegen 15.00 Uhr plötzlich stechende Schmerzen verspürt, so die OÖN. Sie suchte die Toilette auf, in diesen Minuten begann die für die Frau überraschende Geburt. Ein Post-Mitarbeiter wurde durch lautes Schreien aufmerksam geworden und alarmierte die Rettung. Als das Notarztteam aus Ried eintraf, hielt die 40-Jährige jedoch bereits ihren 3,5 Kilogramm schweren Buben in den Händen.

Die Frau und ihr Kind wurden zur Beobachtung ins Krankenhaus Ried gebracht, Mutter und Kind sind wohlauf. Die Innviertlerin hatte ihre monatelangen Beschwerden auf beginnende Wechseljahre zurückgeführt, so die OÖN. Mit einer Schwangerschaft habe sie nie im Leben gerechnet. (APA)

Share if you care.