Gaza-Streifen: Al-Aksa-Brigaden besetzten Amtsgebäude

25. Juli 2004, 20:36
2 Postings

Bewaffnete erzwangen Wiederaufnahme in Sicherheitsdienste - Israelische Armee zerstört sechs Häuser

Gaza - Dutzende bewaffnete Palästinenser haben am Samstag ein Regierungsgebäude im Gaza-Streifen besetzt. Gegen Mittag räumten die zur radikalen Fatah-Splittergruppe "Al-Aksa-Märtyrerbrigaden" gehörenden Männer das Gebäude in Khan Yunis wieder. Nach Angaben ihrer Anführer haben sie die Zusage von Präsident Yasser Arafat erhalten, elf aus den Sicherheitsdiensten entlassene Al-Aksa-Mitglieder wieder einzustellen. Maskierte hatten zuvor eine nicht besetzte palästinensische Polizeiwache in Zwaida gestürmt und niedergebrannt.

Palästinensische Häuser zerstört

Die israelische Armee zerstörte am Samstag mit Panzern und Bulldozern fünf palästinensische Häuser im Flüchtlingslager Rafah im Süden des Gaza-Streifens, wie Augenzeugen und Sicherheitskreise berichteten. Damit sei die Zahl der von Israel zerstörten Häuser in Rafah in den vergangenen sieben Tagen auf 35 gestiegen. (APA/Reuters/dpa)

Share if you care.