Guantanamo-Anhörungen sollen kommende Woche beginnen

24. Juli 2004, 09:36
posten

Offiziere für die Ausschüsse benannt

San Juan/Puerto Rico - Hunderte Gefangene des Lagers Guantanamo erhalten ab der kommenden Woche die Möglichkeit, ihre Haft anzufechten. Die US-Armee bereite dazu Räume in mobilen Containern in Camp Delta vor, erklärte Marinesprecherin Flottillenadmiralin Beci Brenton am Freitag in Washington. Drei Offiziere seien zur Durchführung der ersten Anhörungen berufen worden.

Menschenrechtsanwälte kritisieren das Verfahren als Farce. Die drei Offiziere könnten nicht als unparteiisch betrachtet werden, und außerdem müsse jedem Häftling ein Verteidiger erlaubt werden. Den Vorschriften zufolge bekommt jeder Gefangene einen Offizier als "persönlichen Vertreter" vor dem Gremium zugeteilt. Nach Darstellung der Armee sind die Mitglieder der so genannten "Combatant Status Review Tribunals" neutral. Sollten die Ausschüsse entscheiden, dass die Häftlinge ungerechtfertigt festgehalten werden, würden sie freigelassen.

600 Gefangene aus mehr als 40 Staaten

Auf Guantanamo werden fast 600 Gefangene aus mehr als 40 Staaten festgehalten. Die meisten von ihnen wurden nach dem Afghanistan-Krieg Ende 2001 auf den US-Stützpunkt an der Ostspitze von Kuba gebracht. Nach einem Urteil des Obersten Gerichtshofs in Washington von Ende Juni haben sie jetzt das Recht, ihre Inhaftierung als "feindliche Kombattanten" vor amerikanischen Gerichten anzufechten. (APA)

Share if you care.