Fast zwei Drittel der Kroaten hat ein Handy

28. Juli 2004, 12:12
posten

Den Markt teilen sich die beiden Mobilfunk-Anbieter HTCronet und Mobilkom-Tochter VIPnet - Weitere Lizenzen ausgeschrieben

Fast zwei Drittel (62,9 Prozent) der Bevölkerung Kroatiens besitzt bereits ein Handy, geht aus einer im Mai und Juni durchgeführten Studie der kroatischen Marktforscher Prizma Istrazivanja hervor. Mit 50, 3 Prozent telefoniert gut die Hälfte der Handybenutzer über die Tochter der Deutsche Telekom, HTCronet, und 47,5 Prozent über die Tochter der österreichischen Mobilkom, VIPnet.

Anonym

Die große Mehrheit der Handybenutzer (82,3 Prozent) benutzen Wertkarten-Handys: Simpa (HTCronet, 41,3 Prozent) oder VIPme (VIPnet, 41 Prozent). Mit festem Vertrag telefonieren 8,9 Prozent über HTCronet und 6,4 Prozent Prozent über VIPnet. An der Umfrage nahmen 7.058 Bürger Kroatiens über 12 Jahre teil.

Platz

Die Marktforscher von Prizma Istrazivanje gehen davon aus, dass es am kroatischen Mobilfunkmarkt noch Platz für einen dritten Anbieter gibt. "In Kroatien haben mehr als eine Drittel (37 Prozent) der Einwohner kein Handy und daraus kann man schließen, dass es noch Potenzial am Mobilfunkmarkt gibt", so Prizma Istrazivanja.

Ausschreibung

Der kroatische Telekommunikationsrat hat diese Woche drei weitere Mobilfunk-Konzessionen der zweiten Generation (GSM/DCS-1800) sowie drei UMTS-Lizenzen öffentlich ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am 14. September. (APA)

Share if you care.