Süchtig auf Sonnenbaden

24. Juli 2004, 19:00
11 Postings

US-Wissenschafter: "Berauschendes" Gefühl durch UV-Strahlen verantwortlich für Ignoranz gegenüber Hautkrebs-Warnungen

Wien - Sonnenbaden kann süchtig machen - mit dieser Aussage sorgen US-Wissenschafter derzeit für einiges Aufsehen. Die Forscher der Wake Forest University im US-Bundesstaat North Carolina sagten im "Journal of the American Academy of Dermatology", dass ultraviolette Strahlen zu einem natürlichen Hochgefühl führen. Die Experten sehen in diesem "berauschendem" Gefühl den Grund für das Ignorieren von Warnungen, dass zu viele und zu lange Aufenthalte an der Sonne Krebs verursachen können.

Verantwortlich für das Hochgefühl sei die Ausschüttung von Endorphinen, die auch das Wohlgefühl nach sportlicher Betätigung bewirken. Der Leiter des Forscherteams, Professor Steven Feldman: "Wir glauben, dass dieser erholsame Effekt das Verhalten beeinflusst und erklären kann, warum sich Leute trotz des bekannten Risikos bräunen lassen."

Laut einem Bericht der BBC Online warnt die britische Dermatologen-Vereinigung vor den Langzeitfolgen des Sonnenbadens: etwa vorzeitiges Altern der Haut, Hautkrebs und ein erhöhtes Risiko, grauen Star zu bekommen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.