Meister der zwölfsaitigen Gitarre erlag schwerer Krankheit

26. Juli 2004, 20:28
posten

Portugiesischer Virtuose Carlos Paredes starb im Alter von 79 Jahren

Lissabon - Der portugiesische Komponist und Gitarren- Virtuose Carlos Paredes ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 79 Jahren in einem Pflegeheim in Lissabon an den Folgen einer Rückenmarkschädigung, teilten seine Ärzte mit. Der Meister der zwölfsaitigen portugiesischen Gitarre litt wegen seiner Krankheit seit 1993 an einem schweren Muskelschwund und konnte seitdem nicht mehr spielen. Der aus Coimbra stammende Musiker war unter anderem für seine Kompositionen für die 1999 gestorbene "Fado-Göttin" Amalia Rodrigues bekannt.

Paredes hatte die portugiesische Gitarre, die lange Zeit lediglich als Begleitinstrument des Fado galt, weltberühmt gemacht. Zu seinen bekanntesten Stücken zählt "Verdes anos" (Grüne Jahre), das zu einer Art zweiter Nationalhymne in seinem Land geworden ist. Er schrieb auch die Musik für zahlreiche Filme. Unter der Salazar-Diktatur (1926-1974) saß Paredes wegen "kommunistischer Aktivitäten" 20 Monate im Gefängnis. Ein Jahr vor seiner Inhaftierung 1958 hatte er sein erstes Album veröffentlicht.(APA/dpa)

Share if you care.