"Star Trek"-Komponist Jerry Goldsmith gestorben

27. Juli 2004, 20:39
9 Postings

Schrieb auch Musik für "Alien", "Die Waltons", "Planet der Affen" und erhielt Oscar für "Das Omen"

Los Angeles/New York - Der Hollywood-Komponist und Dirigent Jerry Goldsmith ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Goldsmith gewann in seiner fünf Jahrzehnte umspannenden Karriere einen Oscar und fünf Emmys und schrieb unter anderem die Musik für Filmklassiker wie "Star Trek" ("Raumschiff Enterprise") und "Planet der Affen". Sein persönlicher Assistent Lois Carruth teilte am Donnerstag mit, dass Goldsmith am Mittwoch (Ortszeit) im Schlaf in seinem Haus in Beverly Hills gestorben war. Er hatte seit längerem an Krebs gelitten.

Zu den mehr als 100 Filmen, für die Goldsmith die Musik komponierte, gehören auch "Basic Instinct", "Chinatown", "L.A. Confidential" und "Total Recall". Sein Sprecher sagte, dass Goldsmith für alles, von Komödien über Western zu Action-Filmen, engagiert wurde, aber selbst am liebsten für ruhige Charakterfilme arbeitete.

"Er experimentierte viel. Das brachte ihm auch den Zuspruch seiner Fans ein. Wenn er komponierte, vertiefte er sich in die Charaktere und setzte in Musik um, was er als ihre Gedanken und Gefühle empfand", erläuterte Carruth. Für den "Planet der Affen" setzte er Blechinstrumente ohne Mundstücke ein und erzielte damit den gewünschten "Brüll-Effekt". Er selbst dirigierte bei den Aufnahmen für den Film mit einer Affenmaske auf dem Kopf.

Goldsmith wurde 1929 in Los Angeles geboren und war ein Schüler des berühmten Pianisten Jacob Gimpel sowie später des Filmkomponisten Mario Castelnuovo-Tedesco. Er beschloss, in die Fussstapfen seines Lehrers zu treten, nachdem er den Alfred-Hitchcock-Triller "Ich kämpfe um Dich" (1945) mit Ingrid Bergman gesehen hatte. Seinen Oscar gewann Goldsmith mit der Filmmusik von "Das Omen" (1976). Außerdem lieferte er den Soundtrack für zahlreiche erfolgreiche Fernsehserien in den USA. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.