Zentraler Mailserver für Vorarlbergs Schulen

29. Juli 2004, 13:14
posten

Schullandesrat Stemer verspricht sich davon höhere Sicherheit und geringeren administrativen Aufwand

Vorarlbergs Schulen bekommen einen zentralen Mailserver. Damit sollen Netzwerksicherheit, Virenschutz und Spamabwehr in bestmöglicher Weise gewährleistet sowie die Mail-Adressen vereinheitlicht werden, gab Landesrat Siegi Stemer (V) heute, Donnerstag, in der Landeskorrespondenz bekannt.

"Die ständig zunehmende Viren-Problematik und die Erfahrungen mit unerwünschten Werbemails haben gezeigt, dass Kommunikation über E-Mail, wie sie heute an praktisch allen Schulen unseres Landes praktiziert wird, eine solche Serverlösung erforderlich macht.", betonte Stemer. Bislang waren Lehrern und Schülern verschiedene Möglichkeiten offen gestanden, Mail-Adressen anzulegen und zu verwalten. Damit einhergehend waren laut Stemer neben Gefahren für die Netzwerksicherheit auch ein hoher administrativer Aufwand. Ein gemeinsamer Mailserver für alle sei sicherer und einfacher zu handhaben, ist Stemer überzeugt.

Die Einrichtung des zentralen Mailservers erfolgt im Rahmen der Vorarlberger EDV-Schuloffensive. Seit 2001 haben nach Stemers Angaben Land, Gemeinden, Bund und Wirtschaft dafür rund zehn Millionen Euro aufgebracht. In dieser Zeit seien rund 4.500 Computer an den Vorarlberger Schulen installiert worden. (APA)

Share if you care.