Richterin beklagt massive Interventionen

8. September 2004, 14:07
1 Posting

Von Telefonterror und Schmähbriefen bis hin zu Drohungen

Düsseldorf - Die Vorsitzende Richterin im Mannesmann-Prozess, Brigitte Koppenhöfer, beklagt in ihrer Urteilsbegründung auch die massiven Interventionen während des Prozesses.

Sowohl Politik, als auch Wirtschaft hätten versucht, massive auf den Prozess Einfluss zu nehmen. In ihren 25 Dienstjahren als Richterin habe sie noch nie derartig viele Versuche der Einflussnahme auf die Entscheidung erlebt. Dabei sprach sie von Telefonterror und Schmähbriefen bis hin zu Drohungen.

"Überrascht, wer an den Stammtischen Platz genommen hat"

Sie sei überrascht, wie viele Stammtische sich in Deutschland zu diesem Thema gebildet hätten: "Dass sich sämtliche Stammtische melden, war nicht überraschend. Überraschend war, wer an den Stammtischen Platz genommen hat."

Politiker aller Parteien haben nach ihren Worten versucht, sich als Rechtsexperten auszugeben und hätten den Prozess als eine Gefährdung für den Wirtschaftsstandort Deutschland gesehen. (APA/Reuters)

Share if you care.