N24 startet Polit-Talkshow mit Michel Friedman

30. Juli 2004, 14:43
1 Posting

Sender will bis Jahresende Hauptkonkurrent n-tv bei Marktanteil überholen

Der zu ProSiebenSat.1 gehörende Nachrichtensender N24 will im Herbst eine politische Talksendung mit dem im Vorjahr noch wegen Kokainbesitzes in die Schlagzeilen geratenen TV-Moderator Michel Friedman starten.

In der 45-minütigen Sendung sollten in der Regel ein bis zwei Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu aktuellen Themen der Woche hart und investigativ befragt werden, sagte Friedman am Mittwochabend in München. Zugleich räumte er ein: "Es ist nicht selbstverständlich, mich als Moderator zu nehmen." Dies habe immer gegolten und sei durch die Ereignisse des letzten Jahres nicht einfacher geworden. Friedman kündigte an, die Quote seiner Sendung so schnell wie möglich auf den N24-Schnitt heben zu wollen, der in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen derzeit - gleichauf mit dem Erzrivalen n-tv - bei 0,5 Prozent liegt.

Friedman, der nach dem Skandal zunächst alle öffentlichen Ämter sowie seine Tätigkeit als Moderator aufgegeben hatte, kehrte mit "Im Zweifel für... Friedmans Talk" auf dem Spartensender "13th Street" ins Fernsehen zurück.

N24-Chef Torsten Rossmann bekräftigte, bis Jahresende Hauptkonkurrent n-tv beim Marktanteil überholen und 2005 schwarze Zahlen schreiben zu wollen. Er äußerte sich zugleich zuversichtlich zum Abschneiden des lange Jahre defizitären Senders im zweiten Quartal: "Ich persönlich freue mich auf die Veröffentlichung der Halbjahreszahlen am 13. August", sagte Rossmann. N24 hatte im Auftaktquartal 2004 mit rund 100.000 Euro erstmals schwarze Zahlen vor Steuern geschrieben. (APA/Reuters)

Share if you care.