Kärnten: Kleinkind nach Sturz in Schwimmbecken in Lebensgefahr

22. Juli 2004, 21:30
posten

Zustand des zweijährigen Buben "sehr kritisch"

Klagenfurt - Ein zwei Jahre alter Bub ist Mittwoch am späten Nachmittag in seinem Wohnort Eberndorf (Bezirk Völkermarkt) in ein Schwimmbecken gestützt. Er wurde nach zehn Minuten geborgen, reanimiert und anschließend im Hubschrauber ins LKH Klagenfrut geflogen. Der Zustand wurde am Donnerstag als "sehr kritisch" bezeichnet.

Das 1,80 Meter tiefe Schwimmbecken eines Gasthauses in Eberndorf ist zwar durch einen Maschenzaun abgesichert, hat aber einen Zugang über eine Tür. Diese war entweder offen oder dürfte vom Buben geöffnet worden sein. Danach stürzte er in einem unbeobachteten Augenblick in den Pool. Ein Urlaubsgast bemerkte das im Wasser liegende Kind und barg es.

Ein zufällig mit dem Fahrrad vorbeifahrender Arzt (ebenfalls ein Sommergast) begann sofort mit der Wiederbelebung. Im LKH Klagenfurt wurde der Zweijährige in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt. (APA)

Share if you care.