Blair dementiert Bericht über Truppenentsendung in den Sudan

22. Juli 2004, 17:33
2 Postings

"Guardian" hatte berichtet, dass Szenarien ausgearbeitet würden - Blair: "Solche Pläne gibt es überhaupt nicht"

London - Der britische Premierminister Tony Blair hat am Donnerstag einen Zeitungsbericht dementieren lassen, wonach er Pläne für einen möglichen Truppeneinsatz im Sudan ausarbeiten lässt. Der Bericht der Zeitung "The Guardian" sei komplett falsch, sagte ein Sprecher Blairs in London. "Solche Pläne gibt es absolut nicht."

In dem nordafrikanischen Land droht Hunderttausenden der Tod durch Hunger und Krankheit. Sie gehören zum schwarzen Bevölkerungsteil, der von regierungstreuen arabischen Milizen verfolgt wird.

Der "Guardian" hatte in seine Donnerstag-Ausgabe berichtet, auf Anweisung Blairs seien drei Szenarien für einen Armee-Einsatz im Sudan entworfen worden. So könnten britische Soldaten zur Unterstützung humanitärer Helfer entsandt werden. Eine zweite Möglichkeit sei, dass sie eine Truppe der Afrikanischen Union logistisch unterstützten. Zudem werde erwogen, britische Soldaten zum Schutz von Flüchtlingslagern einzusetzen; dies ginge aber nur mit Einwilligung der Regierung in Khartum. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Derzeit werden Szenarien erarbeitet, inwieweit britishe Soldaten die humanitäre Hilfe unterstützen könnten. Möglich wäre aber auch logistische Hilfe für eine Truppe der Afrikanischen Union.

Share if you care.