Styrassic Park: Entlaufener Emu heißt jetzt "Matru"

22. Juli 2004, 21:34
1 Posting

Der schnelle Vogel mit den zwei Gehirnen hat auf seiner Flucht keine Schäden in der Steiermark angerichtet

Graz - Das am Dienstag in der Oststeiermark entkommene Emu-Männchen "Matru", benannt nach seiner "Finderin" Margit Trummer, konnte noch am Tag seiner Flucht wieder eingefangen werden.

Dem Emu gehe es laut dem Geschäftsführer des Styrassic Park, Markus Ulrich, gut. "Matru" wurde, nachdem er dingfest gemacht werden konnte, wieder zurück zum Züchter "in eine für ihn gewohnte Umgebung" gebracht. Dort soll er etwa drei bis vier Wochen bleiben, um sich von seinem Abenteuer zu erholen. Danach wird er wieder in den Styrassic Park bei Bad Gleichenberg gebracht, so Ulrich.

Während das Emu-Männchen sofort nach der Rückkehr in sein Gehege einen Namen erhielt, muss für das Emu-Weibchen noch ein Name gefunden werden, so Ulrich. Matrus Gefährtin verbleibt weiter im Styrassic Park und wird nicht noch einmal zum Züchter zurückkehren.

Emu hat zwei Gehirne

Auf seiner Flucht richtete Matru, der als friedlich beschrieben wird, keinerlei Schäden an. Emus könnten aber, wenn sie sich bedroht fühlten, "auch Knochen brechen", so Ulrich. Der Emu gilt unter Experten als "dummer Vogel" - er hat zwar zwei Gehirne, weiß aber nach Erkenntnissen der Tierforschung wenig mit ihnen anzufangen: Der flugunfähige Vogel, läuft dennoch bis zu 70 km/h schnell - und das ausschließlich vorwärts. (APA)

Share if you care.