Trüffel-Filet

30. Juli 2004, 11:54
1 Posting
Vor drei Jahren gründeten vier Bauern und ein Fleischermeister aus der in Sachen Gourmandisen bis dahin schon sehr aktiven Südoststeiermark die Marke "Vulcano": eine spezielle Kreuzung aus dem herkömmlichen Power-Mastschwein Duroc und einer steirischen Edelrasse, spezielle Fütterung mit Getreide und weniger Mais, um die Fettstruktur positiv zu beeinflussen, höheres Schlachtalter der Tiere, weil das für den Geschmack und die Struktur des Fleisches gut ist. Die "Vulcanos" erfreuten sich enormen Zuspruchs, die Marke funktioniert prächtig.

Jüngstes Produkt der Südoststeirischen Schweinespezialisten ist ein so genanntes Trüffelfilet: der nach Art des spanischen "Lomo" zugeschnittene, zart geräucherte und auf die Hälfte des Ursprungsgewichts abgetrocknete Lungenbraten, zusätzlich noch mit schwarzen Trüffeln und Trüffelöl versehen. Hauchdünn aufgeschnitten zergeht dieser Edelschinken im wahrsten Sinne des Wortes auf der Zunge, das Trüffelaroma sticht nicht irgendwie vor, sondern verbindet sich optimal zu einem komplexen Genuss. Wirklich wahnsinnig gut. (Der Standard/rondo/floh/23/07/2004)

Vulcano Trüffel-Filet
um € 14,90 / 250 g
bei Irene Pöhl
Kutschkerg. 31
1180 Wien
  • Artikelbild
    foto: matthias cremer
Share if you care.