Radiolizenz: Schlager gegen Lounge in Linz

30. Juli 2004, 14:45
5 Postings

Über 96,7 Mhz vom Freinberg ist gut eine halbe Million Menschen zu erreichen - Entsprechend groß war das Interesse

In diesen Stunden läuft das Fax der Medienbehörde wieder heiß. An die 20 Bescheide mussten die Juristen der KommAustria ausarbeiten, um einem der Bewerber die neue Lizenz für Linz zuzuteilen und den Rest abzulehnen. Über 96,7 Mhz vom Freinberg ist gut eine halbe Million Menschen zu erreichen. Entsprechend groß war das Interesse.

Der Rundfunkbeirat hat wie berichtet den Schlagersender Arabella, bekannt etwa aus Wien und Tulln, empfohlen sowie Lounge FM des Energy-Gesellschafters Florian Novak und des deutschen Radiomachers Markus Langemann. Arabella und Lounge gelten als Favoriten. Wer nicht zum Zug kommt, kann auf vier Linzer Frequenzen hoffen, die die Medienbehörde dem ORF entziehen will. Vorausgesetzt, Bundeskommunikationssenat und Höchstgerichte stimmen zu. Das kann dauern. (fid/DERSTANDARD; Printausgabe, 22.7.2004)

Share if you care.