"Bedeutendste" islamische Nekropole Portugals entdeckt

26. Juli 2004, 19:35
posten

Der Friedhof in Satarum ist rund 3.400 Quadratmeter groß

Lissabon - Portugiesische Archäologen haben in Santarem, 80 Kilometer nördlich von Lissabon, die nach Angaben der städtischen Verantwortlichen "bedeutendste" islamische Nekropole Portugals und möglicherweise der gesamten iberischen Halbinsel entdeckt. Mit einer Fläche von 3.400 Quadratmetern stellt das Gräberfeld im Zentrum der Stadt das größte seiner Art in Portugal dar. Bisher wurden 35 Skelette registriert.

Als größte Nekropole der iberischen Halbinsel galt bisher ein Gräberfeld in Spanien, das die sterblichen Überreste von rund 500 Personen beherbergt. Der im Zuge von Sanierungsarbeiten entdeckte Friedhof von Santarem scheint aber laut Grabungsleiter Antonio Matias bedeutender zu sein. Die nach islamischer Tradition mit einem Schleier bedeckten Leichname wurden in Gräbern bestattet, die in nach Mekka ausgerichtete Felsen gehauen wurden.

Die Entdeckung des Friedhofs lüftet laut Matias den Schleier eines der größten Geheimnisse der Geschichte von Santarem. Santarem war in der Zeit der islamischen Herrschaft über die iberische Halbinsel, ungefähr im achten Jahrhundert, die Hauptstadt eines unabhängigen islamischen Königreichs. Laut Matias gibt es bis auf wenige Keramikobjekte allerdings kaum Spuren aus dieser Epoche. Als nächstes will man die Moschee finden. (Apa)

Share if you care.