Indonesien: Militär kämpft weiter gegen Separatistenbewegung in Aceh

23. Juli 2004, 12:29
posten

230 Aufständische in zwei Monaten getötet

Banda Aceh - Das indonesische Militär hat seit Aufhebung des Kriegsrechts in der Unruheprovinz Aceh auf der Insel Sumatra vor zwei Monaten nach Behördenangaben über 230 Aufständische getötet. 114 weitere Mitglieder der separatistischen "Bewegung Freies Aceh" (GAM) seien festgenommen worden, teilte ein Sprecher der Zivilverwaltung in der Provinzhauptstadt Banda Aceh am Mittwoch mit.

Die Zentralregierung in Jakarta hatte am 19. Mai 2003 das Kriegsrecht über das ehemalige Sultanat verhängt und genau ein Jahr später wieder aufgehoben. In diesem Zeitraum wurden nach Armeeangaben bei einer groß angelegten Militäroperation mehr als 1900 Rebellen getötet. Die GAM kämpft seit 1976 für einen eigenen islamischen Staat in der an Öl- und Gasvorkommen reichen Provinz an der Nordspitze Sumatras. (APA/dpa)

Share if you care.