Regierungsumbildung in Italien: Calderoli folgt Bossi

21. Juli 2004, 18:48
posten

Reformenministerium bleibt in Lega Nord-Hand

Rom - Der Vizepräsident des Senats und Spitzenpolitiker der rechtspopulistischen Regierungspartei Lega Nord, Roberto Calderoli, ist am Dienstag zum neuen italienischen Reformenminister ernannt worden. Calderoli (56), der vor Staatschef Carlo Azeglio Ciampi zum Minister vereidigt wurde, ersetzt den am Montag zurückgetretenen Reformenminister und Chef der Lega Nord, Umberto Bossi.

Der aus der lombardischen Stadt Bergamo stammende Calderoli leitet mit Arbeitsminister Roberto Maroni die Lega Nord, seitdem Bossi am 11. März eine schwere Herzattacke erlitten hatte.

Der vierte Minister ...

Bossi hatte nach seiner Demission Calderoli als seinen Nachfolger verlangt. Im Gespräch mit Regierungschef Silvio Berlusconi hatte der Lega-Chef darauf bestanden, dass die Lega Nord das Reformenministerium behalte. Calderoli ist der zweite Minister, den Berlusconi in vier Tagen ersetzt. Am Freitag war Domenico Siniscalco als Nachfolger des am 3. Juli zurückgetretenen Wirtschaftsminister Giulio Tremonti ernannt worden.

Bossi ist der vierte Minister, den Regierungschef Berlusconi in seinen drei Jahren Amtszeit ersetzen muss. Im Jänner 2002 war der damalige Außenminister Renato Ruggiero aus Protest gegen den europakritischen Kurs der Regierung zurückgetreten. Berlusconi hatte Ruggiero nach einer langen Interimsphase mit Außenminister Franco Frattini ersetzt. Im Juli 2002, war Innenminister Claudio Scajola zum Rücktritt gezwungen worden, nachdem er mit beleidigenden Äußerungen über den ermordeten Regierungsberater Marco Biagi Kritik auf sich gezogen hatte. Scajola war durch den Politiker der Forza Italia, Giuseppe Pisanu, ersetzt worden. (APA)

Share if you care.