Lizenz zum Wachsen für Intersport

28. Juli 2004, 11:17
1 Posting

Die Expansion des Sportartikelhändlers nach Ungarn ist nun fix - 30 Prozent Marktanteil angepeilt

Wien - Intersport Österreich erhielt von der Intersport International Corporation (IIC) - nach der Slowakei und Tschechien - nun auch die Lizenz für Ungarn. In Ungarn will man innerhalb der nächsten fünf Jahre die Marktführerschaft erreichen. Bis 2009 sind 60 Shops auf etwa 24.000 m Fläche geplant, die einen Umsatz von 54 Millionen Euro erzielen sollen. In Ungarn sei der Sportartikelmarkt noch nicht entwickelt und daher stecke viel Potenzial im Markt. Vorstandsvorsitzender Günther Aman setzt sich als Ziel für die Ostexpansion einen Marktanteil von 30 bis 35 Prozent in den nächsten Jahren. In Österreich hält Intersport bei einem Marktanteil von 34 Prozent.

Standortsuche

"Wir glauben, dass wir am ungarischen Markt reüssieren können, weil er nicht von Großketten diktiert ist, sondern wie in Tschechien von mittelständischen Betrieben", so Aman. Zudem liege Ungarn volkswirtschaftlich gleich hinter Tschechien und sei daher ein Zukunftsmarkt. Nach dem Erhalt der Lizenz beginnt nun die Standortsuche. "Wir suchen Standorte in Einkaufszentren", sagt Aman. Angesprochen werden aber auch einzelne Sporthändler. Die Suche soll 2005/06 abgeschlossen sein. In Tschechien und der Slowakei hält man bei 25 Partnern.

Intersport Österreich ist ein Shareholder der IIC. Innerhalb der Genossenschaft betreiben hierzulande 110 angeschlossene Sporthändler 216 Sportgeschäfte. (Barbara Forstner, DER STANDARD Printausgabe 21.07.2004)

Share if you care.