Arbeit für Justiz und Kriminalisten

21. Juli 2004, 19:57
posten

Seit dem vergangenen November laufen Ermittlungen in der Diözese St. Pölten

Zwei Ereignisse haben die aktuellen Turbulenzen in der Diözese St. Pölten ausgelöst: Die Entdeckung von kinderpornografischem Material auf einem Computer des Priesterseminars und das Auftauchen von Fotos, die homosexuelle Kontakte von Alumnen und Vorgesetzten zeigen sollen.

Für die Justiz ist Letzteres derzeit kein Thema, wie es bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten heißt. Es sei zu keiner Ausnützung eines Autoritätsverhältnisses im strafrechtlichen Sinne gekommen, betont man bei der Behörde. Alle Beteiligten seien volljährig, damit seien gleichgeschlechtliche sexuelle Aktivitäten juristisch zulässig.

Anders sieht die Sache dagegen bei den Kinderpornos aus. Hier wurde am Montag die Anklage gegen einen 27-jährigen polnischen Seminaristen angekündigt. Die Strafverfolger gehen davon aus, dem Mann den Besitz von Kinderpornos, die er auf seinem Computer gespeichert haben soll, vor Gericht nachweisen zu können. Möglicherweise war er aber nicht der einzige, der sich das verbotene Material beschafft hat. Denn schon im vergangenen November entdeckte der EDV-Verantwortliche des Seminars Kinderpornos auf dem Gemeinschafts-PC, was am 28. November zu einer Selbstanzeige des Seminars führte.

Ermittlungen gegen "unbekannte Täter"

Wer sich die Bilder aus dem Internet besorgt hat, konnten die Ermittler jedoch nicht herausfinden - es gab kein eigenes Login, jeder konnte den Computer anonym benutzen. Der 27-Jährige sei aber nicht verantwortlich, erklärte Walter Nemec, der leitende Staatsanwalt in St. Pölten. Offiziell wird gegen "unbekannte Täter" ermittelt, das Verfahren wurde aber vorläufig abgebrochen.

Ermittlungen gibt es im Wirkungsbereich von Bischof Kurt Krenn auch wegen des Missbrauchs von Unmündigen. Zwei Anzeigen in dieser Richtung liegen vor, die Angabe seien aber "vage" und die Vorfälle würden schon länger zurückliegen, betonte Nemec am Montag. (moe/DER STANDARD; Printausgabe, 21.7.2004)

Share if you care.