EU verlangt Milliardenrückzahlung von France Telecom

27. Juli 2004, 13:54
posten

Illegale Beihilfen des französischen Staates - Unternehmen weist Vorwurf zurück

France Telecom muss rund eine Mrd. Euro zurückzahlen, die das Unternehmen nach Ansicht der EU-Kommission in den letzten Jahren illegal vom französischen Staat als Beihilfe erhalten hat. Die Kommission bezeichnete am Dienstag bei einer Sitzung in Straßburg eine staatlich unterstützte Kreditlinie aus dem Jahr 2002 in Höhe von 9 Mrd. Euro sowie Erklärungen von Ministern zu Gunsten des Unternehmens als illegal. France Telecom bekräftigte, keine staatlichen Beihilfen erhalten zu haben.

"Es hat eine Nutzung staatlicher Ressourcen gegeben."

Dagegen erklärte EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti: "Es hat eine Nutzung staatlicher Ressourcen gegeben." Über eine Strafe soll später entschieden werden. Die Kommission kam in der Erklärung zu dem Schluss, das einstige staatliche Monopolunternehmen habe zwischen 1994 und 2002 auf Grund "besonderer Bedingungen" zwischen 800 Mio. Euro und 1,1 Mrd. Euro gespart. Dieses Geld müsse mit Zinsen zurückgezahlt werden.(APA/AP)

Share if you care.