JP Morgan erwägt offenbar Übernahme britischer Internet-Bank Egg

28. Juli 2004, 18:40
posten

Entscheidung in den kommenden zwei Wochen

Die zweitgrößte US-Bank JP Morgan Chase erwägt offenbar die Übernahme der britischen Internet-Bank Egg für 1,4 Mrd. Pfund (2,1 Mrd. Euro). Größter Anteilseigner von Egg ist mit 79 Prozent der Versicherer Prudential. "Sie ziehen ein Übernahmeangebot in Betracht. Es bleibt abzuwarten, was dabei herauskommt", erfuhr Reuters am Dienstag aus mit der Situation vertrauten Kreisen.

Den Angaben zufolge ist in den kommenden zwei Wochen mit einer Entscheidung zu rechnen. JP Morgan wollte keine Stellung dazu nehmen. Ein Verkauf von Egg zieht sich bereits seit Jänner hin. Damals hatte Prudential bekannt gegeben, mit verschiedenen Interessenten Gespräche darüber zu führen.

Früheren Angaben aus Kreisen zufolge waren die US-Kreditkarten-Unternehmen Capital One Financial und MBNA die größten Interessenten. Weder Prudential noch Egg hatten sich allerdings dazu äußern wollen. Prudential soll im vergangenen halben Jahr mehrmals Verhandlungen begonnen und wieder abgebrochen haben, etwa mit der Royal Bank of Scotland, aber Schwierigkeiten gehabt haben, seine Preisvorstellungen durchzusetzen. Ursprünglich wollte der Versicherer Kreisen zufolge Egg zu zwei Pfund je Aktie, also für insgesamt rund 1,6 Mrd. Pfund, verkaufen.

Die Aktien von Egg notierten am Dienstag 1,1 Prozent im Plus bei 157,31 Pence. Im Jänner waren die seit 2000 an der Börse gehandelten Papiere nach der Bekanntgabe der Verkaufsabsichten von Prudential auf ein Hoch von 197,75 Pence geklettert.(APA/Reuters)

Share if you care.