Rechtsstreit treibt Infineon überraschend in die Verlustzone

28. Juli 2004, 11:18
1 Posting

Rückstellungen für Wett­bewerbs-Verfahren in den USA sorgen für von 56 Millionen Euro Verlust - Operativer Gewinn auf 186 Millionen Euro gestiegen

München - Wettbewerbs-Rechtsstreitigkeiten in den USA haben den Halbleiter-Konzern Infineon überraschend in die Verlustzone getrieben. Wegen hoher Rückstellungen für die Wettbewerbsverfahren machte das Unternehmen im abgelaufenen Quartal ein Minus von 56 Mio. Euro.

"Damit wird verdeckt, dass wir sonst ein sehr erfolgreiches Quartal erzielt haben", sagte der kommissarische Vorstandsvorsitzende Max Dietrich Kley am Dienstag in München.

Der weltweite Halbleitermarkt habe in den vergangenen drei Monaten beträchtlich an Dynamik zugelegt. Infineon sei daher für das laufende Quartal optimistisch gestimmt. Operativ übertraf das Unternehmen die Prognosen vieler Analysten.

Im Visier des US-Justizministerium

Das US-Justizministerium hatte im Juni 2002 eine Untersuchung wegen möglicher Verletzungen von US-Wettbewerbsgesetzen in der DRAM-Industrie begonnen. Auch Infineons nordamerikanische Tochtergesellschaft wurde befragt.

Nach dem Beginn der Untersuchung seien insgesamt 25 Sammelklagen gegen Infineon und andere Hersteller von DRAMs (Speicherchips) bei verschiedenen US-Bundesgerichten und Gerichten von US-Bundesstaaten erhoben worden, hieß es bei Infineon. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2003/04 (30. September) musste der Konzern Rückstellungen in Höhe von 184 Mio. Euro vornehmen.

Geschäfte laufen gut

Ohne Berücksichtigung dieser Rückstellungen lief das Geschäft bei Infineon zuletzt gut. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Rückstellungen betrug 186 Mio. Euro nach 71 Mio. Euro im Vorquartal und einem Verlust von 116 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

Der Umsatz legte im Jahresvergleich um 30 Prozent auf 1,9 Mrd. Euro zu. Verantwortlich für die Zuwächse waren die höheren Speicherchip-Preise und eine größere Nachfrage im Segment Sichere Mobile Lösungen.

"Unsere Ergebnisse für das dritte Quartal verdeutlichen, dass Infineon auf dem richtigen Weg ist", sagte Kley. Für das vierte Quartal erwarte er Zuwächse beim Umsatz und beim Konzernüberschuss. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.