Infineon im Minus

27. Juli 2004, 13:45
posten

Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis für Q4 erwartet

Der deutsche Halbleiterproduzent Infineon Technologies hat im dritten Quartal seines laufenden Geschäftsjahres einen Nettoverlust in Höhe von 56 Mio. Euro oder 0,08 Euro pro Aktie hinnehmen müssen. Grund für das Minus waren Rückstellungen von 184 Mio. Euro im Zusammenhang mit Untersuchungen im DRAM-Wettbewerbsverfahren in den USA und Europa, teilte das Unternehmen heute, Dienstag, mit. Der Konzernüberschuss vor Rückstellungen konnte gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum (Q3 2003: minus 116 Mio. Euro) mit 107 Mio. Euro ins Plus drehen.

Höhere Preise und Nachfrage

Der Quartalsüberschuss stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 30 Prozent auf 1,91 Mrd. Euro an. Hauptverantwortlich für den Umsatzzuwachs waren höhere Preise für Speicherprodukte und eine gestiegene Nachfrage nach Produkten im Segment Sichere Mobile Lösungen. In beiden Segmenten konnten deutliche Umsatzsteigerungen von 43 Prozent bzw. 38 Prozent verzeichnet werden, während der Umsatz im Bereich drahtgebundene Kommunikation um 13 Prozent nachgab.

Dynamik

"Der weltweite Halbleitermarkt hat im Verlauf der vergangenen drei Monate beträchtlich an Dynamik zugelegt", sagte Vorstandsvorsitzender Max Dietrich Kley. Infineon habe von dieser Entwicklung profitieren können, was sich in den verbesserten Finanzergebnissen ohne die Rückstellungen widerspiegele, so Kley. Für das vierte Quartal erwartet sich der Chiphersteller weitere Zuwächse beim Umsatz sowie beim Konzernüberschuss.(pte)

Share if you care.