Prozess Maler Immendorff legte Geständnis ab

22. Juli 2004, 15:38
2 Postings

Party mit Prostituierten und Kokain als "erotische Inszenierung" - Zum Geschlechtsverkehr sei es aber nicht gekommen

Der deutsche Kunstprofessor Jörg Immendorff hat am Dienstag im Prozess um seine Kokainaffäre ein volles Geständnis abgelegt. Zu Prozessbeginn hat der Anwalt des 59-Jährigen im Namen seines Mandanten sämtliche Vorwürfe eingeräumt. Der Maler habe im August 2003 mehrere Prostituierte in ein Düsseldorfer Luxushotel bestellt, um dort eine Party auch mit Hilfe von Kokain zu feiern. "Es handelte sich um eine erotische Inszenierung, ohne dass es zum Geschlechtsverkehr gekommen ist", sagte Verteidiger Rüdiger Spormann. (APA/dpa)
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jörg Immendorff

Share if you care.