Radfahrer in Österreich leben gefährlich

22. Juli 2004, 15:36
7 Postings

Im EU-Vergleich schlechter elfter Platz - Am sichersten ist es für Radfahrer in Dänemark

Wien - Radfahrer haben in Österreich ein relativ hohes Risiko, tödlich zu verunglücken. Im Vergleich der 15 "alten" EU-Staaten liegt die Alpenrepublik nur an elfter Stelle. Am sichersten sind Radfahrer in Dänemark unterwegs. Das geht aus einer Untersuchung hervor, die der VCÖ (Verkehrsclub Österreich) auf der Basis von Daten der EU-Kommission angestellt hat.

Unfallrisiko

"Das Unfallrisiko ist in Österreich acht Mal so hoch wie in Dänemark und drei Mal so hoch wie in Deutschland", erklärte der VCÖ am Montag in einer Aussendung. Der Verkehrsclub knüpft daran mehrere Forderungen: entlang von Freilandstraßen sollten ausnahmslos Radwege errichtet werden, für Ortsgebiete niedrigeres Tempo und eine Radfahrer-freundlichere Straßenplanung. "Wenn die Politik möchte, dass die Menschen mehr Strecken mit dem Fahrrad zurücklegen, dann müssen auch die Bedingungen verbessert werden", erklärte VCÖ-Experte Wolfgang Rauh.

Tödlich verunglückte Radfahrer pro einer Milliarde zurückgelegter Kilometer:

  • Dänemark: 10

  • Niederlande: 12

  • Schweden: 15

  • Deutschland: 24

  • Irland: 25

  • Großbritannien: 29

  • Italien: 35

  • Belgien: 39

  • Finnland: 41

  • Frankreich: 48

  • Österreich: 79

  • Luxemburg: 96

  • Griechenland: 100

  • Spanien: 121

  • Portugal: 199 (APA)
    Share if you care.