Wiener Städtische vollzog Aktiensplit

28. Juli 2004, 12:46
posten

An Stelle einer Aktie traten sieben Aktien - Grundkapital bleibt mit knapp 90 Millionen Euro unverändert

Wien - Wie angekündigt hat der börsenotierte Versicherer Wiener Städtische am Montag seinen Aktiensplit im Verhältnis 1:7 durchgeführt. An die Stelle einer Aktie sind damit sieben Aktien getreten. Der aktuelle Kurs beträgt nun mit 24,93 Euro ein Siebentel der bisherigen Notierung. Das Grundkapital der Städtischen bleibt mit knapp 90 Mio. Euro unverändert, es ist jetzt nur auf wesentlich mehr Aktien aufgeteilt.

Vorzugsaktien sollen leicher handelbar werden

Mit dem Split, von der Hauptversammlung am 16. Juni beschlossen und am 7. Juli im Firmenbuch eingetragen, sollen die Vorzugsaktien, mit denen die Städtische im Standard Market Continuous der Wiener Börse notiert, leichter handelbar und vor allem für Kleinaktionäre leichter zu erwerben sein.

Der Aktiensplit betrifft allerdings nicht nur die Vorzüge, sondern auch die Stammaktien der Städtischen. Durch die Teilung hat sich die Zahl der in Umlauf befindlichen Vorzugsaktien von bisher 1,350.000 auf 9,450.000 erhöht, die Anzahl der Stämme von 10,986.800 auf 76,907.600. (APA)

Share if you care.