Schiffsfonds als Anker für Privatanleger

16. September 2004, 09:57
posten

Ship Benefits 2 mit neun Jahren Laufzeit

Wien - Eine etwas andere Art von Schiffsbeteiligung bietet der Fonds Ship Benefits 2, der von der Grazer Nova Invest dem heimischen Anlegerpublikum angeboten wird.

Der Fonds nützt den Sekundärmarkt und kauft dort Beteiligungen von Anlegern, die vorzeitig aus ihren Schiffsinvestitionen aussteigen möchten.

Damit verkürzt sich nicht nur die Laufzeit. Es sind auch im Schnitt etwas höhere Renditen möglich, da einerseits die Preisabschläge bei vorzeitigem Verkauf relativ hoch sind, andererseits von den Managern (HTB Bremen) die Beteiligung bereits nach der bisherigen Performance eines Schiffes besser beurteilt werden kann.

Gleichzeitig ist die Streuung bei mindestens 30 Schiffen auf verschiedene Schiffs-Typen und Größen noch breiter als sonst bei Dachfonds.

Die Tonnagesteuer, die weit gehend steuerfreie Ausschüttungen mit sich bringt, kommt hier ebenfalls zur Anwendung. "Die Schiffe, an denen sich der Fonds beteiligt, sind meist zwischen sechs und zwölf Jahre alt", sagt Herbert Wagner, Geschäftsführer der Nova Invest. "Die verbleibende Beteiligungsdauer liegt also im Durchschnitt bei etwa sechs Jahren."

Neun Jahre Laufzeit

Für den Fonds ist eine Laufzeit von neun Jahren vorgesehen. Die Rendite wird mit rund neun Prozent pro Jahr prognostiziert und setzt sich aus den jährlichen Ausschüttungen sowie der Schlusszahlung nach Verkauf der Schiffe zusammen. Die Mindestinvestition in diesen Fonds liegt mit 2500 Euro vergleichsweise niedrig. (dol/DER STANDARD Printausgabe, 19.07.2004)

Share if you care.