Springreiten: Das gedopte Pferd

24. Juli 2004, 19:57
3 Postings

Shutterfly, das Ross von Meredith Michaels-Beerbaum, wurde erwischt

Aachen - Alles, was sportelt, kann dopinggestärkt noch besser sporteln, und jetzt hat es in Deutschland wieder ein Pferd erwischt. Zwei Monate nach Ablauf der Sperre von Dressurreiterin Ulla Salzgeber gibt es Positives von Shutterfly, dem Ross er Springreiterin Meredith Michaels-Beerbaum. In der Probe vom Weltcup-Finale in Mailand wurden Abbaustoffe der Substanz Hydrozy-Promazine gefunden. Der Traum der 34-Jährigen, als erste deutsche Springreiterin olympisch zu sein, platzte.

Noch am Freitag mimte die gebürtige Amerikanerin die strahlende Heldin, die der deutschen Mannschaft zum Sieg im Nationenpreis in Aachen verhalf, obwohl die erste Mitteilung über den Dopingfall vom 8. Juni datiert. Nun bestätigte das Deutsche Olympische Komitee für Reiterei, dass das Pferd mit dem Beruhigungsmittel Acepromazin erwischt worden war. Der Gaul lässt natürlich dementieren. Michaels-Beerbaum wollte sich zwar selbst nicht äußern, ihr Anwalt teilte aber mit, nach Wissen der Reiterin seien dem Pferd noch nie acepromazinhaltige Medikamente verabreicht worden, und erwartet wegen Formalfehlern eine Einstellung des Verfahrens. (red, APA, dpa - DER STANDARD PRINTAUSGABE 19.7. 2004)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Shutterfly (unten) vermasselte Frau Meredith Michaels-Beerbaum die Olympia-Teilnahme.

Share if you care.