Südostasien: Massenflucht vor Fluten

19. Juli 2004, 21:04
1 Posting

Seit Beginn des Monsuns im Juni sind schon mehr als 400 Menschen bei den Überschwemmungen ums Leben gekommen

Seit Beginn des Monsuns im Juni sind in Südostasien schon mehr als 400 Menschen bei den Überschwemmungen ums Leben gekommen, wie aus Behördenangaben und Medienberichten vom Wochenende hervorgeht. Die Unwetter suchten weitere Gebiete heim, wobei am Samstag mindestens 13 Menschen in Indien und Bangladesch ums Leben kamen.

In Indien ist in diesem Jahr besonders der Unionsstaat Bihar betroffen, dort sind schon elf Millionen Menschen obdachlos. In Bangladesch sind fünf Millionen Menschen von den Wassermassen in ihren Häusern eingeschlossen.

Insgesamt sind derzeit im südostasiatischen Raum mehr als 25 Millionen Menschen auf der Flucht vor den Hochwassern. (AP, AFP/DER STANDARD; Printausgabe, 19.7.2004)

Share if you care.