Motorrad: Biaggi siegt am Sachsenring

24. Juli 2004, 17:28
posten

Dreifach-Triumph von Honda in der MotoGP - Rossi nur Vierter, Giberneau stürzte - Pedrosa und Locatelli die weiteren Sieger

Hohenstein-Ernstthal - Max Biaggi hat am Sonntag das Duell gegen seinen Erzrivalen Valentino Rossi klar gewonnen. Der 33-jährige Italiener feierte beim Motorrad-GP von Deutschland auf dem Sachsenring vor 93.400 Zuschauern seinen ersten Saisonsieg in der MotoGP-Klasse und rückte Rossi in der WM-Wertung damit bis auf einen Punkt nah. Alex Barros (BRA) und Nicky Hayden (USA) vervollständigten den Triumph von Honda.

Rossi, der sich mit Rang vier begnügen musste, führt nun bei Halbzeit der WM (acht von 16 Rennen) mit 139 Zählern vor Biaggi (138) und dem Spanier Sete Gibernau (126), der am Sonntag in der 23. Runde nach einem Fahrfehler ausgeschieden ist.

Biaggi, der von der Pole Position ins Rennen gegangen war, gelang in seinem 189. Grand Prix der 42. Sieg. Der Römer, der bei den 250-ern schon vier Mal Weltmeister war, führte das Rennen der Königsklasse zumeist an, einzig zwischen der 16. und 23. Runde lag Erzrivale Rossi in Front. Doch der WM-Leader fuhr absolut am Limit, konnte nur mit Mühe einen erneuten Sturz wie in Rio de Janeiro verhindern und fiel noch auf Rang vier zurück. "Ich hatte einige Kämpfe mit Rossi, einige schöne Momente, als ich ihn hier und da überholen konnte", freute sich Biaggi.

Aufsteiger dominiert 250er

In der Viertelliter-Klasse ist 125-ccm-Weltmeister Daniel Pedrosa Extraklasse. Dem 18-jährigen Katalanen gelang nach zuletzt vier zweiten Plätzen in Folge der bereits dritte Saisonsieg. Pedrosa hatte sich schon in Runde zwei an die Spitze gesetzt und die Führung kontinuierlich ausgebaut. In der WM-Wertung beträgt der Vorsprung des Honda-Werkfahrers auf den Franzosen Randy de Puniet bereits 25 Punkte.

In der 125 ccm-Klasse feierte Aprilia in Abwesenheit des verletzten KTM-Fahrers Casey Stoner (AUS) einen Dreifach-Sieg. Der Italiener Roberto Locatelli setzte sich vor den beiden Spaniern Hector Barbera und Pablo Nieto durch. In der WM rückte Locatelli dem viertplatzierten WM-Spitzenreiter Andrea Dovizioso (ITA) bis auf sieben Punkte nahe. (APA,SIZ,Reuters)

RESULTATE

  • MotoGP (30 Rden á 3,671 km):
    1. Max Biaggi (ITA) Honda 42:23,287 Min. (Schnitt: 155,888 km/h) - 2. Alexandre Barros (BRA) Honda 0,349 zurück - 3. Nicky Hayden (USA) Honda 4,293 - 4. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 4,500 - 5. Colin Edwards (USA) Honda 16,137 - 6. Makoto Tamada (JPN) Honda 16,482

    WM-Punktestand nach 8 von 16 Rennen: 1. Rossi 139 - 2. Biaggi 138 - 3. Sete Gibernau (ESP) Honda 126 - 4. Barros 79 - 5. Edwards 75 - 6. Hayden 70.

  • 250 ccm (29 Rden zu 3,671 km):
    1. Daniel Pedrosa (ESP) Honda 41:37,239 Min. (Schnitt: 153,470 km/h) - 2. Sebastian Porto (ARG) Aprilia +4,279 Sek. - 3. Alex de Angelis (SMR) Aprilia 16,403 - 4. Hiroshi Aoyama (JPN) Honda 16,769 - 5. Randy de Puniet (FRA) Aprilia 16,966 - 6. Roberto Rolfo (ITA) Honda 18,135

    WM-Punktestand nach 8 von 16 Rennen: 1. Pedrosa 155 - 2. de Puniet 130 - 3. Porto 108 - 4. Toni Elias (ESP) Honda 86 - 5. Alfonso Nieto (ESP) Aprilia 83 - 6. de Angelis 80

  • 125 ccm (27 Rden zu 3,671 km):
    1. Robert Locatelli (ITA) Aprilia 40:03,511 min. (Schnitt: 148,458 kmh) - 2. Hector Barbera (ESP) Aprilia + 0,165 Sek. - 3. Pablo Nieto (ESP) Aprilia 0,706 - 4. Andrea Dovizioso (ITA) Honda 0,715 - 5. Mika Kallio (FIN) KTM 1,073 - 6. Jorge Lorenzo (ESP) Derbi 1,176

    WM-Punktestand nach 8 von 16 Rennen: 1. Andrea Dovizioso (ITA) Honda 138 - 2. Locatelli 131 - 3. Barbera 129 - 4. Casey Stoner (AUS) KTM 104 - 5. Nieto 88 - 6. Mirko Giansanti (ITA) Aprilia 71; 10. Kallio 40

    Nächstes Rennen: GP Großbritannien am 25. Juli in Donington Park

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Max Biaggi siegte am Sachsenring aus der Pole.

    Share if you care.