Rallye: Sainz neuer Führender

18. Juli 2004, 11:43
posten

Stohl fiel in Argentinien im Gruppe N Mitsubishi auf Rang 15 zurück

Carlos Paz/Argentinien - Marcos Grönholm, der zur Halbzeit der Argentinien-Rallye das Feld angeführt hatte, ist am Samstag vorzeitig ausgeschieden. Der finnische Peugeot-Pilot kam in der 19. von 26 Sonderprüfungen von der Strecke ab und demolierte bei diesem Ausritt ein Rad so stark, dass er sich zur Aufgabe gezwungen sah. Zum neuen Leader avancierte damit der Spanier Carlos Sainz mit einem Citroen Xsara. Im Kampf um den Sieg im achten WM-Lauf ist nun Sebastien Loeb im zweiten Citroen Xsara der größte Konkurrent des Spaniers.

Nicht nach Wunsch lief es am Samstag für den Österreicher Manfred Stohl, der mit seinem Mitsubushi Lancer vom zwölften auf den 15. Rang zurückfiel und in der Gruppe N-Wertung nur noch an sechster Stelle aufschien. (APA/red)

Zwischenstand Argentinien-Rallye nach 18 von 26 Sonderprüfungen:

1. Carlos Sainz (ESP) Citroen Xsara 3:14:20,3, 2. Sebastien Loeb (FRA) Citroen Xsara + 1:37,1 Min., 3. Francois Duval (BEL) Ford Focus WRC 3:57,1 4. Mikko Hirvonen (FIN) Subaru Impreza WRC 8:44,3,

Share if you care.