Singapur bekommt neuen Ministerpräsidenten

20. Juli 2004, 20:16
posten

Sohn von Staatsgründer Lee übernimmt Regierungsgeschäfte

Singapur - Der asiatische Stadtstaat Singapur bekommt im August einen neuen Regierungschef. Der 52-jährige Lee Hsien Loong, der Sohn von Staatsgründer Lee Kuan Yew, werde die Regierungsgeschäfte am 12. August von Goh Chok Tong übernehmen, teilte sein Büro am Samstag mit. Goh werde vorher Staatspräsident S.R. Nathan bitten, Lee zum neuen Ministerpräsidenten zu ernennen.

Lee ist gegenwärtig Finanzminister, Notenbankpräsident und stellvertretender Ministerpräsident. Politische Beobachter halten Lee für konservativer. Goh habe den eher liberalen Flügel der regierenden People's Action Party (PAP) vertreten.

Ministerpräsident Goh regierte 14 Jahre lang

Angesichts der wirtschaftlichen Erholung halte der seit 1990 regierende Ministerpräsident die Zeit für gekommen, einem Jüngeren Platz zu machen, hatte die PAP bereits Ende Mai verkündet. Nachdem das Wirtschaftswachstum im vergangenen Jahr auf 1,1 Prozent gesunken war, wird in diesem Jahr eine Rate von 5,5 bis 7,7 Prozent erwartet.

Goh trat 1990 die Nachfolge von Lee Kuan Yew an, der das Amt des Ministerpräsidenten 31 Jahre lang innehatte. 1965 hatte Lee den auf einer Insel gelegenen Stadtstaat aus dem Staatsverband mit Malaysia gelöst und in die Unabhängigkeit geführt. Dem autoritär regierenden Lee wurde zugute gehalten, Singapur von einem Drittweltstaat zu einer boomenden Wirtschaftsmetropole gemacht zu haben. Das Land ist heute eines der wohlhabendsten in Asien. (APA/AP/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lee Hsien Loong ist gegenwärtig Finanzminister, Notenbankpräsident und stellvertretender Ministerpräsident. Am 12. August soll er die die Amtsgeschäfte von Ministerpräsident Chok Tong übernehmen.

Share if you care.