Zahlreiche Feuerwehreinsätze durch starke Gewitterfront im Innviertel

18. Juli 2004, 19:22
posten

Keller überflutet - Straßen unpassierbar

Linz - Heftige Regenfälle und Gewitter haben am Samstagabend im Innviertel in Oberösterreich für zahlreiche Feuerwehreinsätze gesorgt. Bis zu 150 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um überflutete Keller auszupumpen und Straßen wieder befahrbar zu machen, so die Einsatzkräfte am Sonntag.

Besonders betroffen waren die Innviertler Gemeinden Mettmach, Wippenham (beide Bez. Ried) und Höhnhart (Bez. Braunau am Inn), so die Feuerwehr. Innerhalb von Minuten liefen kleine Bäche über die Ufer, Straßen waren plötzlich nicht mehr befahrbar. Die heftige Gewitterfront, die von Bayern kommend über das Innviertel zog, habe die meisten Bewohner völlig überrascht, so die Einsatzkräfte.

Da der Regen im Verlauf der Aufräumungsarbeiten immer stärker wurde, musste die Feuerwehr Mettmach schließlich Verstärkung aus den Nachbargemeinden anfordern. Bis zu 150 Feuerwehrleute standen zeitweise im Einsatz. Erst als nach gut drei Stunden die Regenfälle nachließen, konnten die Einsätze beendet werden. (APA)

Share if you care.