Holländer wollte auf der Tauernautobahn einfach umdrehen

18. Juli 2004, 19:01
posten

Pannenfahrer konnte die Geisterfahrt verhindern

Salzburg - Eine Geisterfahrt auf der Tauernautobahn konnte heute, Samstag, früh ein Pannenfahrer des ÖAMTC verhindern. Ein holländischer Urlauber dürfte angesichts des Rückstaus von Fahrzeugen auf der Höhe von Flachau die Nerven verloren haben. Er wollte einfach seinen Wagen wenden und auf der Autobahn entgegen der Fahrtrichtung zurück fahren. Der Pannenfahrer Gerhard Hollitscher stellte seinen Wagen kurzerhand vor das Auto des Holländers und verhinderte so die Geisterfahrt, teilte der ÖAMTC in einer Aussendung mit.

Der Vorfall hatte sich gegen 7.15 Uhr ereignet. "Der Mann hatte offensichtlich kurz vorher einen Streit mit seiner Frau gehabt. Ich konnte ihn aber wieder beruhigen", sagte der Pannenfahrer über die heikle Situation. Zur Sicherheit setzte sich nach dem Vorfall die Frau des holländischen Lenkers ans Steuer.

In Salzburg hatte sich am Samstag schon in den frühen Morgenstunden ein Rückstau vor dem Nordportal des Tauerntunnels gebildet. Bereits um 5.00 Uhr früh wurde Blockabfertigung eingerichtet. Im Laufe des Vormittags erreichte die Autoschlange in Richtung Süden eine Länge von etwa 13 Kilometern. (APA)

Share if you care.