Jetzt: Armstrong Etappensieger, Totschnig Dritter

17. Juli 2004, 17:12
posten

Jan Ullrich nach Plateau de Beille abgehängt - Voeckler verteidigt gerade noch das Gelbe Trikot

Auf der äußerst anspruchsvollen Samstags-Etappe über 205,5 km von Lannemezan nach Plateau de Beille haben sich drei Fahrer abgesetzt. Es sind dies Sylvain Chavanel (BLB), Mickael Rasmussen (RAB) und Jens Voigt (CSC). Die drei Fahrer haben sich einen komfortablen Vorsprung auf das Feld mit dem "Maillot Jaune" erarbeitet. Das Team von Lance Armstrong sorgt an der Spitze des Hauptfeldes dafür, dass die drei Herren nicht allzuweit wegkommen. Moncoutié und Virenque, die kurz vor dem zweiten Gipfel angegriffen hatten, wurden vom Feld wieder gestellt.

Hamilton, Glomser steigen ab

Der US-Amerikaner Tyler Hamilton (Phonak), einer der Favoriten der diesjährigen Tour, gibt in der Verpflegungszone bei km 83 auf. Die Rückenschmerzen nach dem Sturz in der ersten Woche waren wohl nicht mehr zu ertragen. Auch der Österreicher Gerrit Glomser musste aufgeben. Der Saeco-Profi stieg wegen Muskelproblemen schon nach einer Stunde Fahrzeit vom Fahrrad.

Voigt, Rasmussen und Chavanel liegen zu Beginn der dritten Steigung (14,2 km lang) zum Col de Core 5:20 Minuten vor dem Peloton. Bis zum Gipfel verändert sich daran kaum etwas. Bei der Abfahrt kommt Roberto Heras zu Sturz. Mit Hilfe von drei Teamkollegen gelingt es ihm wieder zum Feld aufzuschließen. Das Feld hat nach der rasanten Abfahrt einen Rückstand von 5:40.

Mayo steigt ab und wieder auf

Iban Mayo, eigentlich ein Herausforderer von Armstrong, kann nicht mehr mithalten, bei der Bergwertung am Col de Latrape liegt der Spanier bereits 1:40 Minuten hinter dem Hauptfeld zurück. Als er die Aussichtslosigkeit seiner Bemühungen erkennt, steigt er ab, doch die Teamleitung gibt ihm eine neue Rennmaschine und überredet ihn zum Weitermachen. Trotz starker Knie-Schmerzen schindet er sich weiter. An der Spitze schwächelt der Initiator der Flucht, Chavanel, er muss seine Ausreißerkollegen Voigt und Rasmussen ziehen lassen.

Das gelbe Trikot (Voeckler) liegt nach 145 Kilometer 4:40 Minuten hinter Rasmussen und Voigt. Das Feld liegt 4 Minuten hinter den zwei Ausreißern. Chavanel liegt bereits 50 Sekunden hinter dem Spitzenduo.

Auf dem Port de Lers, rund 40 Kilometer vor dem Ziel, hat Chavanel 2:20 Minuten Rückstand auf Rasmussen und Voigt. Virenque holt sich mit 3:30 Minuten Rückstand als Vierter ein wertvolles Pünktchen für die Bergwertungs-Reihung, dahinter folgt das Feld mit Armstrong, Ullrich und Totschnig. Die Gruppe mit dem Gelben Trikot liegt 4:00 Minuten zurück.

Armstrong-Panne

Bei der Abfahrt fährt der fünffache Toursieger seinen Hinterreifen platt. Nach einem kurzen Reifenwechsel-Boxenstopp geht es ohne erheblichen Zeitverlust weiter. Chavanel wird vom Feld gestellt. Die zwei Ausreißer, Rasmussen und Voigt, haben vor einer letzten Flachpassage und dem abschließenden Anstieg zum Plateau de Beille rund vier Minuten Vorsprung auf Armstrong und Co.

Schlussanstieg

Vor dem Anstieg, rund 16 Kilometer vor dem Ziel, haben die zwei Solisten rund drei Minuten Vorsprung auf Armstrong, Ullrich, Voeckler, Totschnig,...

Langsam wird das Tempo erhöht. Thomas Voeckler und Gilberto Simoni bleiben hinter Armstrong und seiner Gruppe zurück. Diese hat nach sechs Kilometern Bergaufstrecke nur noch 1:25 Minuten Rückstand auf Rasmussen und Voigt.

Voigt wird von Armstrongs Gruppe (mit Azevedo, Totschnig und Basso) geschluckt. Jan Ullrich bleibt zurück! Totschnig kämpft um den Anschluss. Armstrongs Gruppe liegt rund 7,5 Kilometer vor dem Ziel 2:12 Minuten vor dem gelben Trikot, Ullrich befindet sich 54 Sekunden hinter Armstrong. Totschnig kämpft bravorös mit.

Wie auch gestern ziehen Armstrong und Basso alleine vorne weg, Totschnig liegt solo hinter Armstrongs Edelhelfer Jose Azevedo an glänzender vierter Stelle.

Totsching an dritter Stelle

Sechs Kilometer vor dem Ziel haben die beiden Führenden einen Vorsprung von 1:31 auf Ullrich und 2:54 auf den Mann in Gelb, der in der Gesamtwertung einen Vorsprung von 5:24 auf Armstrong hat. Azevedo wurde erwartungsgemäß nach hinten durchgereiht, Totschnig liegt 25 Sekunden hinter dem Weltklasseduo Armstrong, Basso auf Platz drei!

Die Reihung einen Kilometer vor dem Ziel: Armstrong und Basso liegen 55 Sekunden vor Totschnig, Jan Ullrich 2:15 zurück, Voeckler, der um das Gelbe kämpft, liegt 3:56 zurück.

Armstrong holt sich die Etappe am Plateau de Beille, Basso wird Zweiter, Totschnig mit 1:05 Minuten Rückstand Dritter. Klöden kommt vor Mancebo an vierter Stelle ins Ziel. Ullrich wird mit 2:41 Rückstand Sechster. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Für dem Mann in Gelb, Thomas Voeckler, wird die Luft langsam knapp. Die Kletterspezialisten und Favoriten auf den Gesamtsieg werden ihm auch heute wieder einige Zeit abnehmen.

Share if you care.