Afghanistan: Mitarbeiter von US-AID getötet

19. Juli 2004, 08:29
posten

Überfall im Südwesten des Landes

Kabul - Bei einem Angriff mutmaßlicher Talibankämpfer in Afghanistan ist einheimischer Mitarbeiter der amerikanischen Entwicklungsbehörde US-AID getötet worden. Zwei weitere afghanische Mitarbeiter wurden bei dem Überfall am Freitagnachmittag nahe der Stadt Kalat im Südwesten des Landes verletzt, wie die amerikanischen Streitkräfte mitteilten. Soldaten seien dem Konvoi zu Hilfe geeilt, als dieser beschossen worden sei. Bei einem Schusswechsel sei auch einer der Angreifer tödlich getroffen worden.

In diesem Jahr wurden in Afghanistan schon 30 Mitarbeiter von Hilfs- und Wiederaufbauorganisationen getötet. Zudem brachten Aufständische sieben Personen ums Leben, die bei der Organisation der für den 9. Oktober geplanten Präsidentschaftswahl halfen. (APA)

Share if you care.