Sicherheits-Chips für elektronische Ausweise

27. Juli 2004, 13:38
posten

Infineon präsentiert Controller für Universalkarten

Die deutsche Halbleiterschmiede Infineon Technologies hat zwei neue Sicherheits-Chips präsentiert, die elektronische Ausweise und Reisepässe noch sicherer machen sollen. In die beiden Controller wurden über 50 Sicherheitsmechanismen implementiert, sie sollen Daten gegen unrechtmäßige Nutzung schützen. Dabei wurden modernste Techniken wie Firewalls, Datenverschlüsselung und Sensorik gegen Hacker-Angriffe eingesetzt.

Zwei Ausführungen

Die Controller gibt es in zwei Ausführungen. SLE66CLX640P wird die Basis für eine Universalkarte darstellen, die eine Vielzahl von elektronischen Geld-, Kunden- und Bankkarten zusammenfasst. Auch mehrere Ausweise wie Personalausweis, Gesundheitspass und Führerschein können mit diesem Chip durch einen einzigen Ausweis im Kreditkartenformat ersetzt werden. SLE66CLX641P wurde speziell für Reisepässe entwickelt, wo er in den Einband oder in die Dokumentenseite des Passbuchs integriert werden kann.

Drahtlos

Je nach Version wird der Chip über Kontakte oder drahtlos beschrieben und ausgelesen. Damit sollen die Controller auch automatische Grenzkontrollen möglich machen. Alle persönlichen Kennzeichen des rechtmäßigen Inhabers können verschlüsselt gespeichert werden. Mit 64 Kilobyte besitzen die Chips auch genug Speicherplatz für biometrische Daten wie Fingerabdruck, Gesichtsmerkmale oder Augenmuster. Laut Infineon sind beide Chips bis zum Ende des Jahres 2004 lieferbar. Für Leitprojekte werden schon Ende des Sommers Muster bereitstehen. (pte)

Share if you care.