Beach-Volleyball: Doppler erlitt Kreuzbandriss

23. Juli 2004, 13:48
2 Postings

Der Partner von Nik Berger versucht mit Muskeltraining Olympia-Teilnahme zu retten

Althofen/Kärnten - Einen Tag nach dem Missgeschick beim Grand-Slam-Turnier in Marseille hat der am linken Knie verletzte Clemens Doppler Gewissheit. Eine Untersuchung bei Dr. Georg Lajtai in Althofen bei Villach ergab die Diagnose "vorderes Kreuzband gerissen". Für Doppler gab es zwei Möglichkeiten: Operation und damit Saisonende oder Aufbau des Knies mit intensiver Therapie und stützen des Gelenks mit Muskelkraft. Um die letzten Olympiahoffnungen zu wahren, entschied sich der 23-Jährige freilich für die zweite Möglichkeit.

Arzt optimistisch

Der behandelnde Arzt zeigte sich optimistisch, dass Doppler mit Hilfe von Muskelkraft das Kreuzband ersetzen kann. Für Doppler beginnt nun ein Wettlauf gegen die Zeit: Die Beach-Volleyball-Bewerbe beginnen am 14. August, bis dahin wird er täglich intensiv an der Kräftigung seines Knies arbeiten. Das Grand-Slam-Turnier in Klagenfurt findet aber sicher ohne Nik Berger/Doppler statt.

Blick in die Zukunft

Doppler, der bis auf weiteres in der Privatklinik Althofen bleibt, hat sofort mit der notwendigen Therapie begonnen. "Ab jetzt ist alles egal, was gestern war. Ich schaue nur noch in die Zukunft und setze all meine Kraft daran, in Athen auf dem Center Court zu stehen. Ich will und werde diese Chance nützen. Georg Lajtai hat mein vollstes Vertrauen und mit seiner Unterstützung werde ich in vier Wochen Österreich vertreten. Es liegt viel Arbeit vor uns, aber es wird ein positives Ende geben."

Während Doppler beim Grand Slam Turnier in Klagenfurt zuschauen muss, ist noch nicht geklärt, ob Nik Berger mit einem anderen Partner an der Start geht. (APA)

Share if you care.