Wiener Donauinsel: Nachwuchs-Skispringer gesucht

21. Juli 2004, 12:35
posten

Mitten im Sommer können sich Sieben- bis Zwölfjährige auf fünfzehn Meter hoher Schanze versuchen

Wien - Ab dem 19. Juli können Wiens Kinder mitten im Sommer auf der Donauinsel Skispringen.

Was sich paradox anhört, ist eine ernsthafte Idee des Wiener Skiverbandes, um aus der Bundeshauptstadt Nachwuchs für die nordische Sportart zu werben. Nur einen Katzensprung vom berühmten Schulschiff entfernt wird die Veranstaltung "Vienna Summer Jump" stattfinden. Auf einer mobilen, fünfzehn Meter hohen Schanze, können sich Sieben- bis Zwölfjährige versuchen.

Für die Kleinen wird die Ausrüstung zur Verfügung gestellt, wenn die Zustimmung eines gesetzlichen Vertreters, eine Versicherung und mittelmäßige Kenntnisse im Skifahren vorliegen. Das kostenlose Training für die jungen Sprungbegeisterten wird vom ehemaligen Skispringer Christian Moser geleitet, der 1994 in Lillehammer mit der Mannschaft Olympia-Bronze gewonnen hatte.

mobile Schanze für den Prater

Noch bis zum 28. August lernen die jungen "Hüpfer" auf der Donauinsel. Danach wird die Schanze, die immerhin Sprünge bis zu 20 Meter auf einer Plastikmatte zulässt, voraussichtlich in den Prater transportiert und dort fix aufgestellt. (APA)

Share if you care.