Mutmaßlicher saudiarabischer Terrorist stellt sich in Syrien

17. Juli 2004, 19:02
posten

Königliches Amnestieangebot läuft demnächst ab

Kairo - Ein mutmaßlicher saudiarabischer Terrorist aus dem Umfeld von Al Kaida hat sich in Syrien gestellt. Wie saudiarabische Medien am Freitag berichteten, kam Ibrahim al Sadek al Bakr al Kaidi al Harbi am Donnerstag freiwillig zur saudiarabischen Botschaft in Damaskus. Der etwa 30-Jährige, der unter anderem in Afghanistan gekämpft haben soll, galt seit drei Jahren als verschwunden. Gegen ihn liegt ein Haftbefehl vor. Er steht aber nicht auf der Liste der 26. meist gesuchten Al-Kaida-Terroristen des Königreichs.

Das von König Fahd am 23. Juni ausgesprochene Amnestieangebot läuft in der kommenden Woche ab. Bisher haben sich insgesamt vier mutmaßliche Terroristen gestellt. (APA/dpa)

Share if you care.