Grenzübergang in Salzburg: Toter auf LKW Ladefläche gefunden

16. Juli 2004, 23:12
posten

Illegaler Beifahrer vermutlich im Versteck gestorben - vom Lenker fehlt jede Spur

Salzburg - Tot auf der Ladefläche eines Lkw-Zugfahrzeuges wurde bei der Grenzstelle Saalbrücke in Salzburg der Leichnam eines 25-jährigen Türken gefunden. Erhebungen ergaben, dass der Verstorbene illegal nach Frankreich fahren wollte. Ein Hinweis auf Fremdverschulden konnte nicht festgestellt werden, teilte die Polizei am Freitag mit.

Der Lkw-Zug, der mit Fernsehgeräten geladen war, hätte bereits am 12. Juli bei einer Salzburger Spedition eintreffen sollen. Am 14. Juli wurde das Schwerfahrzeug versperrt abgestellt vorgefunden. Vom Lenker fehlte jede Spur.

Als ein anderer Fahrer der türkischen Spedition den Lkw öffnete, fand er den Toten vor. Dieser dürfte sich auf der Ladefläche versteckt gehalten haben. Es sei davon auszugehen, dass der Lkw-Lenker Bescheid gewusst hatte und als dieser bemerkte, dass sein illegaler Beifahrer nicht mehr am Leben war, hat er vermutlich den Lkw-Zug abgestellt und ist geflüchtet.

Die Leiche wurde zur Abklärung der genauen Todesursache in das Gerichtsmedizinische Institut Salzburg gebracht. Anzeige wegen fahrlässiger Tötung wurde erstattet. Inwieweit Schlepperei vorliegt, muss noch geklärt werden.(APA)

Share if you care.