Entzug für Courtney Love

18. Juli 2004, 19:25
posten

Kalifornischer Richter will endlich Strafe verhängen - aber die Sängerin versteckt sich in einer Klinik

Los Angeles/New York - Ein kalifornischer Richter will am heutigen Freitag in einem Drogenverfahren gegen Courtney Love die Strafe verhängen, während die Sängerin noch in einer New Yorker Privat-Klinik behandelt wird. Loves Anwalt sagte am Donnerstag, dass er seine Mandantin bei dem Gerichtstermin in Los Angeles vertreten werde. Love hatte sich bereits wegen Kokainbesitzes schuldig bekannt. Prozessbeobachter rechnen damit, dass die Sängerin an einem Entzugsprogramm teilnehmen muss.

Nach Angaben ihres Anwalts ist Love in ärztlicher Behandlung. "Es geht ihr gut" und sie werde bald wieder vor Gericht erscheinen, teilte Michael Rosenstein mit. Eine Anhörung in einem anderen Verfahren, wegen illegalen Besitzes verschreibungspflichtiger Schmerzmitteln, wurde am Donnerstag auf den 23. Juli verschoben. Zudem laufen Verfahren gegen sie in New York und Los Angeles wegen Körperverletzung.

Love war erst am Montagabend nach einem dreitägigen Aufenthalt aus einem Krankenhaus in Manhattan entlassen worden. Ein Notarztteam hatte sie am vergangenen Freitag, ihrem 40. Geburtstag, aus ihrer Wohnung geholt, nachdem sie Augenzeugen zufolge Flaschen aus dem dritten Stock des Hauses auf die Straße geworfen hatte.

Sie wurde mit Handschellen auf einer Trage abtransportiert. Dabei erklärte sie den Sanitätern, dass sie gerade eine Abtreibung hinter sich habe. Loves Anwalt Rosenstein sagte dazu lediglich, Love habe sich "einer gynäkologischen Behandlung" unterzogen. (APA/dpa)

Share if you care.