Australien: Mädchen auf Spielplatz in Brand gesteckt

16. Juli 2004, 23:12
posten

Neunjährige erleidet schwerste Verbrennungen - Fahndung nach Jugendlichen

Sydney - Ein grausames Verbrechen schockt Australien: Zwei Jugendliche haben ein neunjähriges Mädchen auf einem Spielplatz in Brand gesteckt. Das Kind wurde mit schwersten Verletzungen - die Haut ist zu 40 Prozent verbrannt - ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei fahndete am Freitag weiter nach den beiden geflohenen Tätern, die Masken getragen haben. Das Motiv für die Tat ist unbekannt. Die Polizei nahm Ermittlungen auf, warum die Kleider der kleinen Sarah Allan so schnell Feuer fingen.

Der australische Regierungschef John Howard äußerte sich schockiert über das Verbrechen in Sydney. "Es ist einfach unglaublich, schrecklich", sagte er in einem Rundfunkinterview.

Sarahs Familie erhält psychologische Hilfe. Besondere Sorgen bereitet den Betreuern der Zustand der beiden jüngeren Geschwistern des Opfers: Die Kinder im Alter von fünf und sieben Jahren mussten das furchtbare Geschehen mit ansehen. "Sie sind völlig durcheinander", erklärte ein Polizeisprecher.

Eine Frau namens Lynne Thompson wurde ebenfalls Zeugin der Tat. Sie half dabei, das in Flammen stehende Kind mit Wasser zu bespritzen, um das Feuer zu löschen. Sie kann sich nur voller Entsetzen an die schrecklichen Minuten auf dem Spielplatz zurückerinnern: "Von Kopf bis zu den Zehen war das Mädchen eine menschliche Fackel", berichtete sie im australischen Fernsehen. (APA/AP)

Share if you care.