15 Menschen bei Razzia von Sicherheitskräften getötet

16. Juli 2004, 19:42
1 Posting

Einsatz galt Extremisten und Anhängern des Ex-Diktators Saddam Hussein

Bagdad - Irakische Sicherheitskräfte haben in einem Bagdader Unruheviertel 15 Menschen getötet. Der Einsatz in der Haifa-Straße im Westen der Hauptstadt habe sich gegen islamische Extremisten und Anhänger der gestürzten Regierung von Saddam Hussein gerichtet, gab Verteidigungsminister Hazem Shaalan am Donnerstag in Bagdad bekannt. Wann der Einsatz stattfand, sagte der Minister nicht.

Neun Menschen wurden nach Angaben Shaalans festgenommen. Ihre Aussagen hätten zum "Chef der Haifa-Straßen-Zellen" geführt, der seinerseits Aussagen über "kriminelle Elemente" in Bagdad gemacht habe.

Irakische Sicherheitskräfte und US-Soldaten sind in der Haifa-Straße immer wieder Ziel von Angriffen geworden. Am 7. Juli wurden dort bei einer Straßenschlacht zwischen Aufständischen und Nationalgardisten zwei Beamte getötet und 21 Personen verletzt. (APA)

Share if you care.