Vorbereitungen für erste Hilfslieferungen nach Darfur via Libyen

16. Juli 2004, 14:23
posten

WFP unterzeichnet Abkommen mit libyscher Regierung

Tripolis/Kairo - Das Welternährungsprogramm (WFP) und die libysche Regierung haben am Donnerstag eine Vereinbarung unterzeichnet, um den sicheren Transport von Hilfsgütern für die sudanesischen Flüchtlinge aus der Konfliktprovinz Darfur zu garantieren. Die Hilfsgüter sollen demnach von der libyschen Hafenstadt Bengasi auf dem Landweg 3000 Kilometer durch die Wüste zu den Flüchtlingen gebracht werden.

"Wir sind der libyschen Regierung sehr dankbar, dass sie auf unsere Hilfsappelle geantwortet hat, damit wir auf eine der größten humanitären Katastrophen reagieren können, die es momentan auf der Welt gibt", sagte der stellvertretende WFP-Direktor John Powell. Die erste Lieferung von Mehl aus der Schweiz soll Anfang August in Bengasi eintreffen.

UNO-Schätzungen zufolge haben die von der sudanesischen Regierung unterstützten arabischen Milizen bereits 1,2 Millionen Menschen in Darfur aus ihren Häusern vertrieben. Davon flüchteten mehr als 100.000 Menschen in die benachbarte Republik Tschad, rund 30.000 Menschen starben.

Share if you care.