Opec erwägt Absage des Treffens und direkte Förderanhebung

28. Juli 2004, 13:11
posten

"Es gibt eine Mehrheit, das Treffen abzusagen"

London - Die Organisation Erdöl exportierender Staaten (OPEC) erwägt, ihr geplantes Treffen abzusagen und die bereits beschlossene Erhöhung der Förderquoten ohne weitere Debatte umzusetzen.

"Es gibt eine Mehrheit, das Treffen abzusagen", sagte der iranische OPEC-Gouverneur Hossein Kasempur Ardebili am Donnerstag. Ein Konsens in dieser Frage stehe kurz bevor. In einem solchen Fall werde die geplante Anhebung der Förderquoten um 500.000 Barrel pro Tag ab 1. August umgesetzt. Das Kartell, das rund die Hälfte der weltweiten Ölexporte kontrolliert, hatte bereits ab 1. Juli die offizielle tägliche Produktion um zwei Mio. Barrel auf 25,5 Mio. Barrel erhöht, um den Höhenflug des Ölpreise zu bremsen.

Der Preis für ein Barrel (knapp 159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent zur Lieferung im August gab am Donnerstag in London um 46 Cent auf 38,08 Dollar (30,76 Euro) nach. Im vergangenen Monat waren die Ölpreise auf ein 21-Jahres-Hoch geklettert. Analysten wiesen jedoch darauf hin, dass eine Anhebung der Förderquoten vermutlich nur geringe Auswirkungen am Markt haben wird, da die tatsächliche Fördermenge der OPEC-Mitglieder bereits darüber liegt.(APA/Reuters)

Share if you care.